1970, Bochum. Marc Iwaszkiewicz - Er ist Atemlehrer nach Dr. med. J. Parow/ Osenberg, Burnout Berater & Musiker. Seit 17 Jahren praktiziert er Vipassana Meditation nach S. N. Goenka. Neben seiner Zusammenarbeit mit Kliniken und z. B. dem Europäischen Institut für Angewandten Buddhismus bildet er Atem- und Klangtherapeuten aus. Er führt Weiterbildungen im Bereich Atem, Klang & Instrumente für therapeutische, pädagogische, künstlerische Berufe, Seniorenarbeit, Hospizhäusern, Schulen & Einrichtungen für Personen mit geistigem oder körperlichem Handicap durch. In seinem Geschäft in Bochum verkauft er therapeutische und exotische Musikinstrumente. Als Musiker ist er bekannt für seine in die Tiefe und Stille führenden Klangkonzerte.  www.Traumkraft.de

 Didgeridoo-, Atem-, & Stimm Schulung/ Wenn der Atem tanzt

 Untersuchungen und Berichte bestätigen, dass der alltägliche Atem, der Atem beim Spiel von Blasinstrumenten, der Atem in der Meditation und die Stimme durch die Didgeridoo Therapie nach Traumkraft trainiert und gestärkt wird. Anregung, Ruhe, Konzentration, Entspannung und die Selbstheilungskräfte werden aktiviert und positiv gefördert. Verspannungen, Kopfschmerzen, Asthma, Schnarchen, Schlafprobleme, Schlafapnoe, Panikattacken, Mukoviszidose können z. B. durch das Didgeridoo Spiel in Kombination mit den speziellen Übungen und dem Wissen aus der Atemlehre nach Dr. med Julius Parow/ Osenberg gelindert werden. Noten- oder musikalische Kenntnisse sind nicht nötig.

Die Inhalte sind: Geschichte und Mythen, Wirkung des Instruments auf den Atem, die Stimme und die Haltung, Anwendung in der Therapie, bei Kindern, Erwachsenen und körperlich gehandicapten Personen. Anwendung des Instruments bei Atemproblemen. Bespielen von Personen, Didgeridoo als anregendes und als Meditationsinstrument. Instrumente können für die Kursdauer ausgeliehen werden.

 Vision Sounds – Klangreise & Meditation

Die Konzerte von Marc Iwaszkiewicz alias Traumkraft gehen weit über das normale Konzerterleben hinaus. Es beginnt damit, dass die Zuhörer, wenn sie möchten, beim Konzert liegen können (sitzen ist auch möglich), dadurch kann man besser muskulär aber auch die Gedanken loslassen. Intensives, genaues, in die Tiefe des Klanges geführtes Zuhören sowie die körperliche Wahrnehmung der Klänge ist das Ziel der Klangreise. Dies führt zur Tiefenentspannung, zu einer angenehmen Trance, Meditation oder schamanischen Reise. Es werden Körper, Seele und Geist angesprochen und die Zuhörer gehen entspannt, erholt und mit neuen Energien aus dem Konzert heraus. Iwaszkiewicz spielt weniger Melodien, er erzeugt obertonreiche, faszinierende, in die Weite und Stille gehende Klänge und Klangflächen. Innere Bilder vom australischen Outback (Didgeridoo), indischen Ashrams (Tanpura, Shruti Box, Gongs & Klangschalen) und der mongolische Steppe (Obertongesang) werden durch die Klangfarben seiner Instrumente erzeugt.